Gemeinsam stark

IPPM arbeitet eng mit Partnern in einem Netzwerk zusammen und ist verbunden mit wichtigen VerbändenDie Einbindung in die Netzwerke und die Kooperation mit den Partnern ermöglicht es IPPM, einen umfassenden Service anzubieten, der auf den neuesten Entwicklungen auf regulatorischer, toxikologischer und analytischer Ebene basiert.

 

Chemie Cluster Bayern

Mit über 250 Mitgliedern zielt das Chemie Cluster Bayern auf den Ausbau und die Stärkung landesweiter Netzwerke zwischen Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, aber auch zwischen Dienstleistern und Geldgebern.

Deutsche Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis e.V. (DGI)

bietet eine Plattform für Informationsspezialisten und Arbeitsgruppen. Die AGM Arbeitsgruppe Elektronische Medien in der Patentinformation sieht sich als Bindeglied zwischen den Patentbehörden, den Herstellern und Produzenten sowie den Nutzern von elektronischen Medien in der Patentinformation. Sie bildet ein Forum für Fachgespräche zur Anpassung der Medien an die Bedürfnisse und Erfordernisse der Nutzer. Neue Technologien und Anwendungskonzepte sollen bereits in ihrer Entwicklungsphase kritisch unter die Lupe genommen werden, um einen optimalen Zuschnitt auf die Bedürfnisse der Nutzer zu garantieren. Bei offenkundigen Mängeln und Fehlentwicklungen werden gemeinsam Lösungsansätze erarbeitet.

Deutsche Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie e.V. (DGPT)

wurde 1920 gegründet und ist eine gemeinnützige wissenschaftliche Gesellschaft mit dem Sitz in Mainz. Der satzungsgemäße Zweck der Gesellschaft ist "die wissenschaftlichen und praktischen Interessen der Pharmakologie und Toxikologie zu fördern".

Chemisches Labor Dr. Graser

Das Chemische Labor ist ein gemäß EN ISO 17025:2005 akkreditiertes Prüflaboratorium.

Eine flexible Unternehmensstruktur und ein excellentes Spezialistenteam erlauben schnelle, qualitativ hochwertige und individuelle Problemlösungen. Promovierte Chemiker, Lebensmittelchemiker, Mikrobiologen, Chemieingenieure und Techniker stehen für jegliche analytische Fragestellungen  zur Verfügung.